Never judge a book …

… by its title.

Kürzlich fiel mir ein Buch mit dem vielversprechenden Titel „Vom richtigen Verhalten in Umkleidekabinen“ von Guy Browning in die Hände. Der Titel ist genial und hat dem Buch sicher dazu verholfen als Geschenk für die beste Freundin oder die Teenager-Tochter zu dienen. Es gibt noch mehr Werke die einen so bestechenden Titel haben, dass dieser als alleiniger Kaufgrund ausreicht
– 1000 neue Dinge die man bei Schwerelosigkeit tun kann (Jenni Zylka)
– Fleisch ist mein Gemüse (Heinz Strunk)
– Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (Eckart von Hirschhausen)

Die letzten beiden Titel haben es bis in die Bestsellerlisten geschaft. Ganz so schlecht waren sie daher vermutlich nicht. Dagegen kann ich das Buch über die Umkleidekabinen nicht weiterempfehlen. Ich habe es bei Seite 3 schaudernd beiseite gelegt.

Anonym hat gesagt…
Zur diesem Thema kann ich auch einen großartigen Buchtitel beitragen:
„Wenn du am Spieltag beerdigt wirst, kann ich leider nicht kommen“
Ein feines Buch für Fußballfreunde. Der Autor ist mir leider entfallen…
22. Januar 2009 21:14

Anonym hat gesagt…
ich kaufe bücher, schallplatten und weinflaschen
immer nach dem ersten Impuls des Titels oder der Bildes auf dem Cover – eine alte schwäche von mir –
24. Januar 2009 14:49

Kichererbse01 hat gesagt…
Das mache ich auch so. Wenn der Wein schlecht ist, hat man wenigstens noch die schöne Flasche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s