Tässchen Kaffee gefällig?

Wir wollen hier ja nicht nur unterhalten sondern auch bilden. Also jetzt mal hergehört liebe Männer: Kennt ihr Melitta Kannen und Filter? Und ER-kennt ihr diese Lieblinge aus den 50er Jahren auf dem nächsten Flohmarktbesuch mit eurer weiblichen Begleitung? Es gibt eine große Modell-Vielfalt bei Melitta aber das Service „Minden“ hat man bei der Oma oder bei Familie Heinz Becker vielleicht schon mal gesehen. Es ist ganz klassische im 50er Look und erhältlich in rosa, hellblau, hellgrün oder gelb.
Die Dresdner Hausfrau Melitta Bentz hat ja 1908 die Kaffeezubereitung revolutioniert, indem sie mithilfe eines Blattes Löschpapier aus dem Schulheft ihres Sohnes und einem löchrigen Messingtopf der Kaffeefilter erfunden hat. Vorher blieb der Satz immer in der Kanne. Die clevere Hausfrau beantragte auf ihre Erfindung einen Gebrauchsmusterschutz beim kaiserlichen Patentamt Noch im selben Jahr gründete Melitta Bentz eine Firma, die ihren Namen trug. Der Firmensitz ist übrigens in Minden 😉

melitta

Anonym hat gesagt…
Besonders gediegen ist die Farbwahl!
Pastell in allen Variationen…
Da schaltet sich doch sofot das Sammel-Gen ein 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu „Tässchen Kaffee gefällig?

  1. Ich habe mir soeben auf dem Flohmarkt genau so eine Kanne (himmelblau, wie auf Foto) gekauft und frage mich, ob es denn gesundheitlich unbedenklich ist, daraus zu trinken. In den Farben und Lacken aus dieser Zeit wurde doch manchmal Blei oder andere „giftige“ Materialien benutzt…? Weiß jemand was darüber??
    Danke und beste Grüße
    LHoepner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s