Small Things from Göteborg – Kanelbulle

KanelbulleLetzte Woche in Göteborg durfte ich ein kulturelles Highlight Schwedens genießen:

Die Kanelbulle – zu deutsch Zimtschnecke. Man begegnet der schwedischen Variante des deutschen Franzbrötchens aus Hefeteig auf Schritt und Tritt. Sogar auf der Konferenz, die mich nach Schweden führte, wurde die Kanelbulle zum Kaffee gereicht. Die Schweden lieben ihr Nationalgebäck und haben ihm einen eigenen Feiertag gewidmet. Am 4. Oktober ist „Kanelbullens dag„. Ich nehme an, dass die Schweden an diesem Tag in kollektives Zimtschnecken-Backen verfallen und ihre Produkte großzügig unter den Mitbürgern verteilen.

Die etwas armselige Entsprechung in Deutschland wäre beispielsweise der „Tag des Deutschen Butterbrotes“ der von der Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) jeweils  am letzten Freitag im September ausgerufen wird. Also vielleicht doch lieber einen Franzbrötchentag?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s