Kaltehofen Caching (GC1BGCN / GC1BDN6)

Wieder einmal Aus für Grüne Politik in Hamburg

Mit leichtem und fröstelndem Entsetzen mussten wir erfahren, dass der Bezirksausschuss Hamburg-Mitte mit den Stimmen
von CDU, SPD und Grünen dem Begehr von „Hamburg Wasser“ stattgegeben hat und den für alle KFZ
bisher gesperrten „Radler und Inliner Paradies“ – Weg für stinkende KFZs, rüpelhafte Taxen
und Kind, Hund, Rad und Roller weghupenden fette Busse freimacht und dies neulich genehmigt hat – Bravo!
Anstatt eines eingezäunten Vogelparadieses mit wunderschönen KFZ losem Weg und Deich also demnächst
Parksuchverkehr und Huben und Schieben, Parkknöllchen, Freizeitsport anfahrende SUV
und Abschleppverkehr mit all der schönen fetten russbeladenen Auspuffluft.

Grüne Politiker wie Anja Hejduck sind doch auch blos farbenblinde Politiker könnte man sagen und was schert die
gross weshalb sie gewählt wurden, Hauptsache sie sind jetzt eben an den für sie wichtigen Futtertrogen.

Wat hatten wir da noch für ein Glück dass wir die Kaltehofe Caches gerade noch rechtzeitig gelegt hatten,
dass auch die Hamburger Cachergemeinde dieses Kleinods gewahr wurde.

GC1BDN6 Wasserwerk Kaltehofe hat immerhin 153 Founds
und
GC1BGCN Kaltehofe – Holzhafen hat immerhin 165 Founds

Wer also ein Hamburger „Weltkulturelbe“ in seinem schönsten Zustand erleben will, sollte sich also sputen
dieses noch unbedingt zu besuchen oder sich aktiv am Widerstand gegen dessen Zerstörung beteiligen (Petition)

Hamburg - Kaltehofe: Pumpenhäuschen

Demnächst (also am Sonntag den 11.Okt. 2009 / 15 Uhr / Am Sperrwerk – Ausschläger Elbdeich 3 / ohne Anmeldung) gibt es wieder
eine Führung / Spaziergang /Awarenessevent um Kaltehofe bei  Rothenburgsort-Tours

Advertisements

3 Gedanken zu „Kaltehofen Caching (GC1BGCN / GC1BDN6)

  1. Diese geplante „gemeinsame“ Benutzung von Auto / Rad / Inlinern / Fussgängern / freilaufenden Kindern und herumtrollenden Hunden nennt man übrigens „Shared Space“.
    Da kann man sich ja schon fast denken, wer da Vorrang sich verschafft einfach indem er größer ist und ein klein wenig anbraust
    und davon ausgeht dass die entsprechenden Störer des Autoverkehrs schon rechtzeitig beiseitespringen.

  2. Diese Entscheidung ist eine Schande für Hamburg und eine unglaubliche Ohrfeige für alles, was Kaltohofe erlebnisreich macht und was man ja eigentlich „erlebbar machen wollte“. Man „relativiert“ nun den löblichen Gedanken an den Erlebnispark und „bepflanzt“ Kaltehofe nun mit „menschlichem Fortschritt“, einem Beton-Parkplatz.
    Erholung ja…natürlich, sicher…doch dafür sollte man bitteschön nicht per pedes ankommen…die schicken Wagen müssen ja benutzt werden! Muss man verstehen, oder?

    Hamburgs wohl letztes wirkliches Erholungsgebiet wird bald zum massenkompatiblen Sightseeing im Grünen. Schon bald werden Fauna und Flora als Beiwerk eines netten Ausfluges in ein „tolles Café“ empfunden…Blumen, Wasserbecken, Natur…pahhh…das hat mir die schönen neuen Schuhe versaut. Und überhaut, der Parkplatz hatte ja riiiiiesige Schlaglöcher, welch Schande…und überall diese Skater!

    Was spricht eigentlich gegen einen Pendelverkehr von Hamburg Wasser am Billhorner Deich bis zur Sperr-Schranke? Ganz nebenbei könnte Hamburg Wasser ja noch eine kleine Abstellgebühr erheben? Warum reden in dieser Stadt eigentlich alle nur vom Umweltschutz und kneifen dann, wenn es an die reale Umsetzung im Detail geht. Warum ist es denn so schwer, 300m einmal zu Fuss zurückzulegen. Selbstverständlich sind Ausnahmen für den behindertengerechten Zugang von Kaltehofe oder den Lieferverkehr u.ä. zu ermöglichen, doch muss denn ein Parkplatz oder gar eine HVV-Linie dorthin?
    Armes Hamburg!

    Als ehemaliger Horner war ich nahezu jedes Wochenende auf Kaltehofe und auch im idyllischen Ponton-Café an der Billwerder Bucht. Als Neu-Saseler weine ich oftmals eine Träne wenn ich an Kaltehofe denke. Wieder ist ein Stück erlebbare -da ergehbare- Natur der Bequemlichkeit geopfert worden. Wie sagte man doch einst: „Der Weg ist das Ziel“
    Leider in Hamburg nur dann, wenn dieser Weg auf 4 Rädern zu bewältigen ist!

    In Hoffen auf eine Änderung des Beschlusses
    Torsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s