Kyrillisch für Touristen

Kyrillisch lesen ist gar nicht so schwer, wenn man sich an den Mathematik- und Physikunterricht in der Schule noch gut erinnert. Lambda und Phi, Delta und Pi sind mir mindestens aus Großbuchstben geläufig. Oft ist es ganz hilfreich in Russland die eine oder andere Bezeichnung lesen zu können. Das funktioniert aber nur bei  international verständlichen Begriffen wie z.B. „Bistro“.  Wer  Glück hat und Übersetzungen findet, kann sich so nach und nach durch den kyrillischen Schilderwald arbeiten. Die ganze Stadt ist ein einziges Großes Buchstabenrätsel. Viel Spaß!!

Auf den Bildern lese ich unter anderem: Café, Stop, Fitness, Restaurant, Lenin, Hermitage, Baltica und Office.

Bitte nicht einfach „deutsch“ vorlesen. Mein lieber Kollege hat in St. Petersburg immer nach einem netten Pectopah Aussschau gehalten, nachdem er verstanden hatte was gemeint war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s