1. Mai Schanzenviertel – Halbstarke Autonome greifen erfolgreich eine Bäckerei an

Ein wenig off-topic, aber aus gegebenem Anlass:

Das seit Jahren übliche Ritual der sinnentleerten Randale im hamburger Schanzenviertel, das meist wenigstens zum Teil noch mit Politagitation bemäntelt wurde, ist dieses Jahr zumindest um eine ganz besonders traurige Erfolgsmeldung reicher: Die aus den Vorstädten zugereisten Halbstarken, schön gleichförmig uniformiert mit schwarzen Kapuzenjacken, wollten auch mal richtig kämpfen, nachdem man das schon seit Jahren online am PC durch alle Levels geschafft hat und so richtig den Thrill spüren. Nachdem sie nun aber ein paar Mal von einer kleinen Schar Polizisten durch die Amandastraße gejagt wurden, war der nötige Adrenalinspiegel locker erreicht und die „Schei..Bu…“ Rufe mussten sich wohl Zaum brechen und so wurden Gehwegplatten so lange mit Schmackes auf den Asphalt geworfen bis Teile davon absplitterten bzw wurden Pflastersteine ausgegraben und damit, was für eine Leistung, einer schönen kleinen Bäckerei die 12 Fensterscheiben komplett eingeworfen.

Bravo.. das war ja echt eine Leistung, die ihr da vollbracht habt, also von euch aus gesehen. Genau so wird der internationale Finanzkapitalismus geschockt und aufs Kreuz gelegt. Das sonntäglich vergeblich nach Brötchen anstehende Proletariat wacht damit endlich auf und befreit sich von seinem Geknechtigtsein und ringt seine Unterdrücker wegen des frühstücksonntäglichen Hungers nieder.



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s