Hamburgs ekligster Cache

Nein, Cacher dürfen nicht zimperlich sein und müssen Flüsse durchqueren, sich an gruseligen Orten herumtreiben und ihre Arme in dunkle Löcher mit ungewissem Inhalt stecken, um an die Dosen zu kommen. Aber auch der härteste Cacher fragt sich ab und zu, ob man nun jede Dose unbedingt finden muss. In Hamburg gibt es in der lauschigen Umgebung eines Autohandels zwischen zwei S-Bahn Schienensträngen in Hamburgs Osten den Cache mit dem beziehungsreichen Namen „Autoversand Hamburg “ GC17N60. Der Owner weist vorsoglich darauf hin, das es sich hier nicht um einen besonders schönen Ort handelt. Die Dose befindet sich in einem wild bewachsenen Eckchen mit Blick auf alte Autoreifen, dessen Abgeschiedenheit leider auch die nebenan wirkenden Autohändler anzieht.

Neben der Dose fanden wir eine „Hinterlassenschaft“ eines Anwohners – das macht diesen Cache absolut  EKLIG!
Ja, wir haben trotzdem geloggt.

Wir wären aber dafür, dass man doch genügend andere Stellen zum Verstecken hätte finden können, in den selbst ein Small trocken und ungestört auf Finder hätte warten können ohne von Exkrementen bedroht zu sein. Deswegen: „Make Maintenance – Pimp your Cache“

Advertisements

7 Gedanken zu „Hamburgs ekligster Cache

  1. Der Cache war sogar schon mal im Archiv. Dann kamen diese Log´s aus November 2009 und ich habe ihn wieder belebt. Und zwar, so wie er ist.
    Viele Grüße,
    Boris

  2. Na das mal irgendwas neben einen Cache scheisst, kann immer mal passieren – beim auslegen vor Jahren war es halt nicht abzusehen das soetwas passiert, also komm mal wieder runter.
    Die Gegend an sich ist schon interessant aus dieser Perspektive. Hier kann man wenigstens in aller seelenruhe suchen und sich von den muggeligen Innenstadtcaches erholen 🙂
    Nach ein paar Regengüssen hat sich das erledigt…

    Entspannte Grüsse

  3. ach das kann ja mal vorkommen in freier Natur .. daß zufällig neben dem Cache, der ja versteckt ist, sowas passiert.
    Das ist ja auch nicht so schlimm.
    Wir fänden es dann halt schön, wenn man dies zum Anlaß nähme den Cache, dessen Umgebung ja interessant und eines Besuches wert ist,
    ein wenig aufzupeppen. . und ihm eine neue Bleibe sucht und evtl das Döschen aus wenigstens Small zu vergrössern,
    so daß auch Coins und andere kleine Dinge hineinpassen.

    Ich glaube die Gegend dort hat echt genug Versteckmöglichkeiten!

  4. Nen Cache neben nem Kackhaufen, ich fass es nicht.
    Einfach ne saftige Note und dabei mal richtig über den Cache abkotzen. Die kann der Owner getrost löschen, wenn er meint, dies sei besser als die Archivierung.

    „wir haben trotzdem geloggt“ selbst Schuld.

  5. Neulich erzählte mir der Owner, dass er den Cache archivieren wollte. Allerdings hätte es da viele Gegenstimmen gegeben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s