spannender Bahncache mit Anrufschranke in Hamburg

Was ist denn eine Anrufschranke? Ich hatte von der Existenz solch technischen Wunderwerks bisher nichts gewusst. Jetzt aber, nachdem ich den schönen Multi GC1FERY „Ding, Dong … Hallo?“ machen durfte, weiss ich bescheid. Allerdings habe ich einen gehörigen Schreck bekommen, als plötzlich der abwesende Schrankenwärter aus dem Off zu uns sprach. Geocaching ist eben doch ein Abenteuer! 

Mein Kompliment an den owner miguelhamburg für das Zeigen dieser witzigen Ecke am Rand des Naturschutzgebiets Höltigbaum im Nordosten Hamburgs. Im Höltigbaum gibt es noch eine Reihe weiterer Dosen, die gefunden werden wollen – am besten mit dem Rad oder zu fuß.

Lage des Caches auf Google Maps

Advertisements

4 Gedanken zu „spannender Bahncache mit Anrufschranke in Hamburg

  1. Höltigbaum?
    Da „durfte“ ich damals, als ich meinen Wehrdienst in HH-Rahlstedt absolviert habe, im damaligen Munitionsdepot Wache schieben.
    Wäre sicher interessant, dort jetzt noch einmal hinzufahren um Caches zu suchen.

  2. Nette Idee 🙂 – dabei fällt mir ein, so einer Anrufschranke
    sind wir in unserer Cacherlaufzeit auch schon mal begegnet.
    Allerdings war diese nicht in einen Cache eingabaut 🙂

    … und wir hatten dort doch mind. doppelt so lange warten
    müssen wie an einer normalen Schranke 😦 Vielleicht war aber
    auch nur der Wärter grad Geocachen 😀

    Da diese Anrufschranken doch eher selten vorkommen hier mal
    die Koordinaten, falls jemand eine Datenbank eröffnen will.

    N 48° 23.615
    E 11° 03.419

    MfG
    Redstav

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s