Tauschticket – kostenlos – das wars!

Kostenlose Tauschbörse – so die „noch“ Eigenwerbung

Tauschticket – das noch kostenlose Tauschportal goes Kommerz und fordert nun ein Transaktionsobulus von knapp 50 Cent (oder wer es noch altmodisch mag – knapp eine Mark) für jeden Tauschvorgang ab dem 4.Oktober.

Was war das nochmal, das Tauschticket, ein Tauschsystem im Internet, für die die es nicht kennen.
Es war mal eine Tauschbörse für gebrauchte Bücher. Man verschickt seine Bücher an einen der es anfordert und bezahlt das Porto und erzählt als virtuelle Währung ein „Ticket“. Damit kann man auf der Börse dann im Gegenzug ebenfalls einen alten Schmöcker erwerben. Die Seite finanziert sich durch Werbung bzw vielleicht durch den Verkauf von Statistikdaten bzw bringt sie eine Art Inflation durch Werbetickets in das Sytem der Ersatzwährung, weil durch Teilnahme an Werbepromotionaktionen Tickets umsonst bekommt. Natürlich funktioniert das als nachhaltiges Geschäftsmodell irgendwann nicht mehr sondern lebt eine Zeitlang noch von der Expansion des Models. Gemäss dieser ökonomischen Maxime handelte auch Tauschticket indem immer mehr und weitere Gegenstände „getauscht“ werden konnten. Das Prinzip „Ein Buch – ein Ticket“ wurde aufgehoben und man konnte nun so viele Tickets für seinen Kram fordern wie man wollte was dann auch pfiffige User prompt ausnutzten. Nun scheint die Expansion das Ende der Fahnenstange erreicht zu haben und um noch weiter noch kommerzieller voranzukommen führt also Tauschticket nun eine Transaktionssteuer ein. Eine Mark vulgo 50 Cent ist also ein gehöriger Batzen für ein altes Taschenbuch für das man dann ja noch das Porto (85 oder 140 Cent) bezahlen muss. Betrachtet man die Werte der Flohmarktbücher stellt man fest (50 Cent Tauschticket, 50 Cent Transaktionsgebühr + 85 Cent Porto = 185 also knapp 2 Euro und das ungefähr sind die Preise auf jedem Flohmarkt. Es lohnt sich also nicht!

Da wie man sieht der Preis in keinem Verhältnis zur erbrachten Leitung bei der einzelnen Transaktion steht, werde ich mich natürlich meine gesammelten Tickets schnel noch umsetzen und dann das System verlassen.. ist ja wirklich völlig witzlos geworden, da es ja um den Tausch von wertlosen Dingen ging. Wo bleibt da überhaupt der Fiskus, denn wo ist denn da die MwSt ausgewiesen!

Es fehlen mir also noch Tips wo man denn nun stattdessen tauschen  kann, denn logischerweise unterbindet Tauschticket solche Wortbeiträge in den eigenen Foren (und durch Änderungen der AGB sind jetzt Hinweise auf andere Tauschbörsen untersagt) die da auf einmal so radikal gekürzt und wie neu ausgesiebt aussehen (stand heute).

Advertisements

2 Gedanken zu „Tauschticket – kostenlos – das wars!

  1. Das ist das Ende von Tauschticket! Ich habe sofort alle meine Tauschangebote gelöscht und werde mich in Kürze ganz abmelden. Ich weiss nicht was das soll. Da ist ja ebay fast noch günstiger, wo auch viele Bücher einzeln angeboten werden bzw. man seine eigenen loswerden kann.
    Mein Arternativ-Tipp ist natürlich http://www.bookcrossing.com. Das ist eine Art kostenloster Büchertauschring. In vielen größeren Städten gibt es regelmäßige private Treffen, bei denen man sich mit neuem Lesestoff eindecken kann. Man kann mit einem Buch kommen und mit 20 wieder gehen – kein Problem. Nur das Verkaufen der Bookcrossing Bücher ist verboten und das ist gut so!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s